Aktuelle Vorträge und Seminare

 

Seminare zur Impf-Info und Gesundheitserziehung

mit Frau Fels

Frau Fels bietet ab sofort 2 Seminare an. Das Impf-Info-Seminar und das Seminar zur Gesundheitserziehung. Die Seminare sind unabhängig voneinander buchbar. Jedoch empfehlen wir sich umfassend zu informieren – Imfpungen verhindern bestimmte Krankheiten (Pathogenese), jedoch ist es wichtig zu verstehen wie Gesundheit entsteht (Salutogenese)!

Da auf Grund der Nachfrage nicht mehr alle Seminare in unserer Praxis gehalten werden können, bitten wir Sie den angegebenen Veranstaltungsort zu beachten!

(Für die Lichthalle: Parktipp: Bitte nutzen Sie die Parkplätze an der Kufa)

Für jedes Seminar erheben wir einen Kostenbeitrag in Höhe von 15€/Teilnehmer. Sollten Sie beide Seminare buchen beträgt der Kostenbeitrag 25€.  In jedem Fall ist eine vorherige Anmeldung per EMail an praxis@fels-maris.de notwendig. Wir bitten Sie den Betrag vorab bei uns in der Praxis zu begleichen, bzw. nachdem Sie Ihre Bestätigungsemail erhalten haben. per Banküberweisung zu bezahlen.

Impf-Info Seminar (Anregungen zur individuellen Urteilsbildung)

Die nächsten Termine:

Weitere Termine folgen!

Seminar zur Gesundheitserziehung (Gesundheit und Umgang mit
Krankheit)

Über Lebensstil und Beziehung in Zusammenhang mit Gesundheit lernen und Krankheit heilen wie z.B. Fieber, Allergien, Schlafstörung, Unruhe, Ängste im Kindesalter.

Die nächsten Termine:

Dienstag, 02.06.2020, 20h, Ort: Praxis Fels-Maris

Weitere Termine folgen!

 

Weitere Vorträge finden Sie im aktuellen Therapeutikum Programm >>

 

Mistel-Seminar: neue Aspekte des krebsspezifischen Heilpotentials der Mistel, sowie die gemeinsame Herstellung eines Mistelextrakts.

Dr. Peter Goedings und Dr. Bart Maris

Die Mistel ist eine wertvolle Heilpflanze, sie wird von vielen KrebspatientInnen genutzt und wurde von Rudolf Steiner als Spezifikum in der Krebsbehandlung hervorgehoben.

Auf der Grundlage neuer Erkenntnisse über die Genetik (Genomgröße und Genstabilität) und der Evolution der Krebszellen sowie der Mistelpflanze haben wir (Peter Goedings, Biochemiker und Mistelexperte und Bart Maris, Frauenarzt) ein Verfahren entwickelt, das wir Ihnen/Euch gerne vorstellen um es dann gemeinsam unter einfachen Laborbedingungen herzustellen.

Die Stabilität des großen Genoms der Mistel und die Instabilität des Genoms des Tumors sind wichtige Leitmotive, die heute genau in Betracht genommen werden können, wenn über die Relevanz der Mistelpflanze für die Krebserkrankung nachgedacht wird.

So haben wir ein Verfahren zur Herstellung eines Mistelsafts entwickelt, der mit Kernsubstanzen (DNA, RNA und deren funktionellen Fragmenten) angereichert ist. Es handelt sich hierbei um eine einfache aber genaue Rezeptur zur Herstellung eines Extrakts aus Blättern der Tannenmistel und jungen Sprossen der Tanne. Es geht nicht um eine Alternative zu den Mistelinjektionspräparaten, sondern es ist die Selbstherstellung eines Sirups nach einer neuen Idee. Wer diese Idee fruchtbar oder heilsam in sich aufgenommen hat, kann das Ergebnis dieser Zubereitung durch entsprechende Einnahme womöglich zu einem Arzneimittel werden lassen.

Erste Erfahrungen deuten darauf hin, dass dies ein fruchtbares Konzept ist. Es könnte den Erfolgsaussichten einer Anwendung der Mistel bei einer Krebserkrankung durchaus weiteren Aufschwung geben.

Nach einer Einführung über die Krebserkrankung, die Eigenart der Mistel sowie die Hintergründe und die Methode dieses speziellen Herstellungsverfahrens werden wir gemeinsam einen solchen Mistelextrakt für den Eigengebrauch oder zum Weiterreichen zubereiten.

Termine:   18.07.2020, 03.10.2020, 12.12.2020   (jeweils samstags von 14.00 – 17.30 Uhr)

Weitere Termine folgen.

Beschränkte Teilnehmerzahl. Kostenbeitrag 25 €. Nährere Info und Anmeldung in der Praxis, bevorzugt via Email an praxis@fels-maris.de.

 

 

Anmeldung

Einverständnis zum Datenschutz

12 + 5 =