Was ist Anthroposophische Medizin?


Als anthroposophische Ärzte behandeln wir nicht nur erkrankte Menschen, sondern versuchen vor allem auch die Gesundheit und die Selbstheilungskräfte zu stärken. Dabei wird der Mensch immer als Ganzheit von Körper, Seele und Geist gesehen.

Wir behandeln mit homöopathische, naturheilkundliche und anthroposophische Arzneimittel (Globuli, Tropfen, Injektionen, Salben), auch mit Heileurythmie und Kunsttherapie, sowie biographische oder psychotherapeutische Gespräche.

Wir wenden die Errungenschaften der üblichen „Schulmedizin“ kritisch an, dort wo es nötig erscheint und oft ergänzt durch anthroposophische Behandlungen.

Die Anthroposophische Medizin hat ihre Wurzel in der Anthroposophie von Rudolf Steiner (1861-1925), eine moderne westliche Geisteswissenschaft, die umfassende Erkenntnisse von Mensch und Welt ermöglicht, um aus diesem Verständnis heraus z.B. in der Pädagogik (Waldorfschulen), in der Landwirtschaft (Demeter) oder in der Medizin tätig zu werden.

Anthroposophische Medizin ist inzwischen weltweit verbreitet. In Deutschland gibt es neben vielen Allgemeinarzt- und Facharztpraxen 3 Akutkrankenhäuser, sowie 3 Reha-Kliniken, die aus diesem Impuls arbeiten.

Haben Sie Fragen zur Erstattungsmöglichkeiten der Anthroposophische Therapien, klicken Sie bitte hier (www.damid.de/erstattungen-kosten.html)